Archiv
20.06.2011, 06:55 Uhr | Astrid Moßmann, Vorsitzende Frauen Union
Besuch im Küchenmuseum
Das erste Küchenmuseum der Welt - eröffnet im April 2010 in Hannover - war das Ziel der CDU Frauen Union Burgdorf. Mit der Bahn fuhren 10 Damen in das „WOK–Museum“ der „World of Kitchen“
In einer früheren Großdruckerei befinden sich die einmaligen Sammlungen der Küchenkulturen aus dem Mittelalter bis in die Neuzeit. Liebevoll eingerichtet in zeitgemäßem Zustand präsentieren sich die Küchen. Im Eingangsbereich wurde uns die Bedeutung und Entwicklung der Kochkunst erklärt und die bekanntesten, großen Köche an der Fotowand gezeigt. Die Führung begann mit der Rauchfangküche des Mittelalters, gefolgt von Küchen der Jahrzehnte bis in die Neuzeit.

Passend zu den liebevoll eingerichteten Küchen mit Geschirr, Kochtöpfen und Zubehör konnten wir uns in die jeweilige Epoche versetzen und Erinnerungen wecken. Zu unserer Freude wurden Kostproben aus den einzelnen Ländern gereicht. Wir bewunderten das herrschaftliche Silber und prunkvolle Geschirr aus vergangenen Zeiten. Bekannte Sprichwörter und Redewendungen wie „In’s Fettnäpfchen treten“ oder „Da beißt keine Maus den Faden ab“ haben ihren Ursprung in diesen alten Sitten und Gebräuchen und wurden anschaulich erläutert. Eine Sammlung von alten und neuen Kochbüchern, Düften und Gewürzen aus dem Orient sowie Küchenminiaturen aus dem Altertum bis in die Neuzeit beendeten den Rundgang nach 90 Minuten.
 
Im Anschluss an die Führung lockte das Schloss-Café im gleichen Hause mit dem reichhaltigen Kuchenbuffet zur Einkehr und machte den Museumsbesuch zu einem unvergessenen Erlebnis.
aktualisiert von Kai Peters, 22.06.2011, 06:58 Uhr

Diese Seite in einem sozialen Netzwerk veröffentlichen:

  • Twitter
  • Facebook
  • MySpace
  • deli.cio.us
  • Digg
  • Folkd
  • Google Bookmarks
  • Yahoo! Bookmarks
  • Windows Live
  • Yigg
  • Linkarena
  • Mister Wong
  • Newsvine
  • reddit
  • StumbleUpon
CDU Landesverband
Niedersachsen
Ticker der
CDU Deutschlands
Ihre Spende für die CDU
Ihr Beitrag für Deutschlands Zukunft